Landesvorstellung von seiner Majestät König Potty

König Potty Wenn ich mich kurz einmal vorstellen darf, ich bin der Typ auf dem Foto auf der linken Seite, mein Name ist Potty von Pottystein I. und ich bin der König des wundervollen Königreichs Pottyland und ich möchte Ihnen mein Königreich vorstellen:

Unser Land wurde am 9. Februar 1842 durch den Seefahrer, passioniertem Ornithologem, und talentlosen Hobbykoch, Peter von Frosta entdeckt. Sein Widersacher Bergfried Iglo rief kurze Zeit später die Diktatur aus. Doch die Revolution kam, stürzte Iglo vom Thron, und man krönte Peter von Frosta zum König von Potopia. Denn damals war unsere Hauptstadt Potopia ein eigenständiger, kleiner Stadtstaat.

Als ich am 9. Februar zum König gekrönt wurde, machte ich Nägel mit Köpfen und annektierten die umgebenden, unbewohnten Inseln, die etwa so aussehen wie zwei aufgeweichte Brötchenhälften in das Königreich und erklärte das alte Königreich Potopia (welches ja sehr klein war --wir erinnern uns) zur Hauptstadt vom neuen Königreich Pottyland. Soviel zur kurzen Kurzfassung unserer Landesgeschichte. Für die ausführliche Version besuchen Sie die entsprechende Informationsseite.

Geographisch gesehen umschließen die aufgeweichten Brötchenhälften der Nord- und Südinsel fast vollständig Potopia und das potopische Meer. Im Nordwesten befindet sich die Frosta Inseln, das Hauptferienziel vieler Pottyländer. In Pottyland herrscht zwar ein warmes mediterranes Klima, aber die Frosta Inseln sind halt noch ein Stückchen wärmer und Viele behaupten es sei auch schöner als der Rest des Landes. Im Nordosten Pottylands ist es allerdings sehr kühl. Bedingt durch ein interessantes Wetterphänomen herrscht dort eher ein kalt gemäßigtes Klima. Dank des 3000 Meter hohen Gebirgszuges des Siebengebirges bleibt der Rest des Landes aber von den kalten Temperaturen verschont.

Pottyland hat zwei wichtige Exportprodukte. Das wohl wichtigste ist Hanf in allen Variationen. Vor allem der im Süden kultivierte Südhanf ist hierzulande, wie auch im Rest der Welt besonders beliebt. Im Gegensatz zum Nordhanf, der einen robusten Nutzhanf abgibt, ist die Wirkstoffkonzentration besonders hoch. Hauptumschlagplatz ist die im Norden gelegene Hafenstadt Kap Cannabis Sativa.

Das zweitwichtigste Exportgut ist das Wildgurkenfreie Wildgurkenbier. Der Name stammt noch aus der Zeit in dem der Diktator Iglo seinen Untertanen auferlegte Bier aus Wildgurken brauen und vor allem trinken zu müssen. Mit der Revolution kam das Bierreinheitsgebot, welches seit 1853 untersagt, aus Wildgurken Bier zu brauen. Daher ist das pottyländische Bier jetzt und für alle Zeit zu 100% Wildgurkenfrei.

Wer mehr über die Interessante Flora und Fauna Pottylands erfahren möchte, der sollte mal einen Blick auf die entsprechende Informationsseite werfen.

Pottyland ist bekannt für seine einzigartige Kultur die sich stark am Humor des Kalauererfinders Karl Auer orientiert und hierzulande zu einer Art Lebenseinstellung geworden ist. Fast überall in Pottyland findet man etwas das einen zum Schmunzeln bringt, und in vielen Ecken lauert der ein oder andere Kalauer. Lassen Sie sich dadurch nicht irritieren. Pottyheads (so nennt man die Einwohner umgangssprachlich) haben gerne Spaß mit ihren Gästen und feiern gerne mit ihnen ohne Rücksicht auf Verluste.

Sollten Sie jetzt von der einzigartigen Schönheit Pottylandes so berührt sein, dass Sie hier länger wohnen wollen, so lad ich Sie herzlichst dazu ein, sich im Königreich Pottyland niederzulassen, vielleicht eine Familie zu gründen und/oder eine Karriere anzustreben, denn Pottyland bietet so viel mehr... Zögern Sie nicht! Pottyland ist nicht nur ein Land, Pottyland ist ein Erlebnis!

König Potty von Pottystein
König des Königreichs Pottyland