Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Königreich Pottyland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. November 2019, 21:19

Ankunft aus dem Sha'nat Futuna

Handlung

Nachdem der Staatsbesuch in Dreibürgen ins Wasser fiel, weil man dort gewohnt unfähig nicht mal den Kaiser vor ein paar Banditen schützen konnte, und die rohe Getreidesorte mit albernischen Adelstitel informiert wurde, lässt sich Ashantir Yanshir al-banabi kurzerhand nach Potopia bringen, bevor der mitgenommene Tee, Kakao, Kaffee, Schnaps, Bier, Wein und Kymiss noch verderben. Sollte man ihm die Landung verweigern, könnte er ja die Wildgurken damit bombardieren. Aber man gebe den urmelverherrlichenden Barbaren eine Chance. Entsprechend weist er einen der mitreisenden Diplomaten an, eine Landung auszuhandeln, während er in der hanebüchenden Reiselektüre "Mit Leoly und dem Obersten Hirten zu den Frosta-Inseln" das seltsame Kapitel mit dem grünen Hai weiterliest - völlig unglaubwürdig das Ganze.
"Hallo, hier Safir Nedesh von der diplomatischen Mission des heiligen Ashantir der futunischen Reiche, Yanshir al-banabi, lassen Sie uns landen bevor - " Der Diplomat hat einen Geistesblitz. "- wir den Alkohol über Bord werfen müssen!"

Ashantir der Futunischen Reiche
Shaikh von Banaba und Sha von Futuna

PMA Tower

Potopia Airport Tower

Beiträge: 2

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Potopia Micronational Airport

Beruf: Flugsicherheit

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. November 2019, 21:24

Handlung

Die Aussage verfehlt ihre Wirkung nicht. Im Tower des Potopia Micronational Airport ist höchste Alarmstufe angesagt. Sämtliche verfügbaren Kräfte setzen alle möglichen Hebel in Bewegung - einer davon sorgt dafür, dass das Bällebad in der Lobby ein bisschen durcheinandergewirbelt wird. Einzig der heute zuständige Fluglotse scheint Contenance zu bewahren. Das kann auch daran liegen, dass er nur die Worte "Futuna" und "diplomatische Mission" verstanden hat.



Hier Potopia Micronational Airport. Landeerlaubnis erteilt für Landebahn 4. Herzlich willkommen.

Handlung

Der Rest der Crew im Tower schaut den Fluglotsen ungläubig an. Hat er den Ernst der Situation nicht verstanden? Wie kann er nur so gelassen bleiben? Freudig fallen ihm ein paar Leute um den Hals, während das Bodenpersonal sich im Bereich von Landebahn 4 bereitmacht.

Potopia Micronational Airport Tower

3

Freitag, 29. November 2019, 21:33

Handlung

Immerhin schien man hier den Ernst der Lage begriffen zu haben und so wird, sobald das Flugzeug zum Stehen kommt, das Timor Altbier in Fässern zuerst herausgetragen, noch bevor der Ashantir aussteigt - schließlich muss er noch lesen, wie Leoly dem grünen Hai einen Schal strickt, während ihm der Oberste Hirte ein Schlaflied singt.

Die futunischen Begleiter, Diplomaten und Vertreter schlagen auf der Landebahn die ersten Fässer an und drücken dem Bodenpersonal ohne Zögern Becher in die Hand. Sobald diese dann eingetrunken sind, werden Kymiss und Alegoner Kokosschnaps ausgeschenkt. Das futunische Personal ist sehr erleichtert, dass man nicht so beengt zurückreisen muss. Ein übermüdeter Beamter reicht einem Pottyhead statt dem Bier jedoch die Schildkröte, welche als blinder Passagier mitgereist ist.

Schließlich bewegt sich der Ashantir mit einem Seufzen die Treppe hinunter in die Menschenmenge, seine Leibgarde aus Assassinen und Wächtern des Waldes um sich herum. In der Linken hält er das Märchenbuch von einem Reiseführer und in der Rechten eine Flasche Tzaris-Wein, die er der aufdringlichen Getreidesorte zu geben gedenkt, bevor dieser versucht, ihm barbarisch die Hand zu schütteln, was in Futuna die Aufforderung zum Geschlechtsverkehr ist und der alte Lord ist ihm eindeutig zu männlich für solcherlei Aktivitäten.

Ashantir der Futunischen Reiche
Shaikh von Banaba und Sha von Futuna

Lord Reis

Jetti/Witzbubi

Beiträge: 32 740

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Sesame street 11, PT-0101 Potopia

Beruf: Außenminister, Minister für Kalauer und schlechte Witze

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. November 2019, 21:42

Handlung

ihn erreicht über seine Sekretärin Jacqueline die Mitteilung, dass ein Flugzeug in diplomatischer Mission aus Futuna in Potopia gelandet sei und er - Zitat - "seinen faulen Arsch zum Airport bewegen möge". Er beschließt, sich zu merken, wer mit ihm in so einem unangemessenen Ton spricht - schließlich heißt es "Flughafen" - und denjenigen zur Rede zu stellen, wohlwissend, dass er ein miserables Namensgedächtnis hat. Von Jacqueline kann diese Wortwahl nicht stammen, sie bezeichnet ihn eher als "faulen Sack Reis".



Aber heute ist doch Fermentorfreitag!

Handlung

Jacqueline teilt ihm genervt mit, dass er das heute schon zum siebzehnten Mal sagt und sie ihm zum siebzehnten Mal antwortet, dass er kein Fermentor ist, sondern... vieles anderes. Das Auto stünde schon bereit.



Ja, ist ja gut...
Verdammter Fermentor.

Handlung

Als er am Flughafen eintrifft, sieht er das Bodenpersonal sehr angetrunken herumwanken - ohje, wurde wieder Kymiss ausgeschenkt? - und geht mit ausgestreckter Hand auf die Menschentraube ohne Warnwesten zu. Sämtliche Menschen zeigen auf den Herrn, der ein Buch in der einen und eine Flasche in der anderen Hand hält. Also beschließt er, die Hand zu erheben und zu winken



Moin und willkommen :)

Handlung

er versucht, einen Blick auf das Buch zu erhaschen - was steht da mit "Oberst" und "Frost"? Ist das ein Kriegsbuch?



Ich glaube, wir hatten bisher noch nicht die Ehre, Herr...
Lord Reis' Signatur

("Ich habe nie behauptet, dass das Sinn ergeben muss!")

5

Freitag, 29. November 2019, 21:55

Handlung

Nickt der traurigen Gestalt zu, die übermüdet und nüchtern aussieht. Wenn so die Diplomaten der Welt enden, ist der nervige Gried vielleicht auch bald so ein Wrack. Das kann nur gut für Futuna, ach was, die ganze Welt sein.



Herr ist schon richtig. Ich bin Yanshir al-banabi.

Handlung

Da er denkt, dass damit alles gesagt ist, drückt er dem Mann mit den Dutzenden Namen die Flasche Wein in die Hand. Dann schlägt er das Buch an einer scheinbar zufälligen Stelle auf und hält es dem Mann verkehrt herum hin:



Sagen Sie, fürstlich chinopisches Agraprodukt, stimmt es wirklich, dass Ihr Oberster Hirte auf Bastschuhen in der Brandung surft und dabei in ein Muschelhorn stößt?
Ashantir der Futunischen Reiche
Shaikh von Banaba und Sha von Futuna

Lord Reis

Jetti/Witzbubi

Beiträge: 32 740

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Sesame street 11, PT-0101 Potopia

Beruf: Außenminister, Minister für Kalauer und schlechte Witze

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. November 2019, 22:01

Handlung

nimmt verwirrt die Flasche Wein in die Hand und fragt sich, ob er den eben gesagten Namen kennen sollte. Er beschließt, dass die Antwort darauf wohl "Nein" lautet, bekommt jedoch vor der Möglichkeit einer Antwort ein Buch unter die Nase gehalten - verkehrt herum



Fürstlic... was? Bastschuhe?

Handlung

dreht den Kopf ein wenig, um das Bild etwas besser betrachten zu können



Ich habe noch nie gesehen, dass er so etwas macht. Aber ausschließen würde ich es auch nicht.
Vielen Dank für die Flasche und für das Abfüllen des Bodenpersonals. Ich kann es nicht leiden, wenn die nüchtern zur Arbeit kommen. Sie sind dann immer so unfassbar verspannt.

Man sagte mir, hier sei jemand aus Futuna in diplomatischer Mission unterwegs. Sind Sie damit gemeint, werter...

Handlung

täuscht einen Hustenanfall vor und nuschelt irgendwelche Buchstaben hintereinander, die ganz grob so klingen wie der Name, der ihm genannt wurde - aber doch deutlich genug anders klingen

Lord Reis' Signatur

("Ich habe nie behauptet, dass das Sinn ergeben muss!")

7

Freitag, 29. November 2019, 22:09

Handlung

Das Ashantir zuckt mit den Schultern.



Wir haben ziemlich viel Alkohol dabei, das ganze Flugzeug ist damit voll. Ursprünglich sollten damit sämtliche Adligen in Dreibürgen abgefüllt werden und die haben ja eine ganze Menge. In so einen Jumbojet passt ziemlich viel hinein. Für ganz Potopia reicht es vielleicht nicht, aber zu einigen Alkoholvergiftungen kann es sicher kommen.

Handlung

Er geht die Zahlen kurz im Kopf durch, dann gibt er genervt einem Beamten einen Wink, damit dieser für ihn antwortet.



"Äh ja, mein Ashantir und Eure Reislichkeit? Äh, wir haben so an die 80 Fässer Bier, zweiundzwanzig Fässer Kymiss, dreißig Schnapsflaschen, vierzehn Weinflaschen, vierzehn Säcke Kaffe, siebzehn Säcke Kakaobohnen und natürlich jede Menge Tee dabei."

Handlung

Dann fällt Yanshir auf, dass der Lordige so seltsam schaut.



Yanshir al-banabi, Ashantir von Futuna. Sie haben von mir gehört, oder?

Handlung

Im Hintergrund betrachten einige Diplomaten eine um zehn Jahre veraltete Karte von Potopia in der Absicht, sich ungesehen davon zu stehlen und woanders wild Party zu feiern. Mit ein wenig Schnaps bekommt man vielleicht ein paar Vollbusige herum.

Ashantir der Futunischen Reiche
Shaikh von Banaba und Sha von Futuna

Lord Reis

Jetti/Witzbubi

Beiträge: 32 740

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Sesame street 11, PT-0101 Potopia

Beruf: Außenminister, Minister für Kalauer und schlechte Witze

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. November 2019, 22:20

Handlung

versucht, sich die Menge des mitgebrachten Alkohols vorzustellen und reibt sich innerlich die Hände. Damit ist der Dienstbetrieb im Außenministerium für die nächsten anderthalb Wochen weiter gewährleistet.



Vielen Dank für diese Mitbringsel. Es ist lange her, dass wir eine so große Menge futunischer Spezialitäten erhalten haben.

Handlung

Als er gefragt wird, ob er von dem Gast bereits gehört habe, schüttelt er verneinend den Kopf


Nein, bedaure. Ich höre gerade das erste Mal von Ihnen - durch Sie persönlich. Die durchweg guten Kontakte zwischen unseren Staaten gönnten sich eine kleine Pause.

Handlung

In seinem Kopf geht er ein paar ihm noch geläufige futunische Regierungsbezeichnungen durch. Dort gibt es keine Ministerien, sondern Wesirate, das weiß er noch. Und da war doch etwas mit Sch... Shaaaa... Schah... Shah? Hängt das zusammen? Ashantir... Ashantir... er hat das schonmal gehört...



Moment - Ashantir... Verzeihung, bitte helfen Sie mir auf die Sprünge. Ich habe diesen Titel schon einmal gehört, glaube ich. Aber ich kann ihn nicht mehr einordnen.

Handlung

Er wünscht sich, jetzt direkt Lucy Auch bei sich zu haben - die hätte mit einer sehr kurzen Recherche herausgefunden, dass der Außenminister gerade vor dem futunischen Staats- und Regierungsoberhaupt steht, die "diplomatische Mission" also offenbar tatsächlich ein unangekündigter Staatsbesuch ist.

Lord Reis' Signatur

("Ich habe nie behauptet, dass das Sinn ergeben muss!")

9

Freitag, 29. November 2019, 22:35

Handlung

Er kann sich gerade noch beherrschen nicht die Augen zu verdrehen. Nunja, es sind immer noch Barbaren, da passiert sowas halt. Im Hintergrund rangeln die Diplomaten mit den Fässern und jemand schiebt ein verdächtig aussehendes Kamel aus dem Flugzeug - es hat komplett weißes Fell und überhaupt keine Manieren - offensichtlich ist es als Geschenk für Personen gedacht, die den Futunen auf die Nerven gehen.



Ist ja auch nicht weiter wild, Emir Reis. Ich würde gerne mit Ihnen oder welches KOMPETENTE diplomatische Personal Sie auch immer hier beschäftigen, über solch oberflächliche Dinge wie wirtschaftliche und militärische Beziehungen reden. Ich habe da ein paar Vorschläge mitgebracht, die Futuna viel Geld bringen und Sie abfüllen.

Handlung

Da hier Subtilität verschwendet ist, sagt er es dem Lord gleich ins Gesicht, das glaubt der dann eh nicht. Barbaren sind allesamt naiv. Einige nette Mitarbeiter, die natürlich allesamt für futunische Geheim- und Nachrichtendienste arbeiten, schaffen derweil die ersten Fuhren Alkohol in die Stadt oder verteilen Rauschmittel und Aphrodisiaka an ahnungslose Pottyheads. Mit ein wenig Glück muss niemand irgendwelche Mülltonnen durchwühlen, um an die geheime Unterwäsche der hiesigen Würdenträger zu kommen, sondern erhält sie einfach so.



Ich hab hier ein paar unserer Edeldrogen dabei, um Ihre Zustimmung wirksam herstellen zu lassen. Die bekommen Sie aber nur, wenn wir irgendwo anders was Ordentliches zu essen bekommen.

Handlung

Er schwenkt ein paar edel verpackte Tüten voller Stoff herum, die natürlich kein bißchen süchtig machen würden und die Verbraucher auch gar nicht in Abhängigkeit niederträchtiger futunischer Zulieferer treiben könnte, denn schließlich macht Futuna nie etwas mit Hintergedanken und ist weltweit für ehrliches und berechenbares Auftreten ohne Hintergedanken bekannt.

Ashantir der Futunischen Reiche
Shaikh von Banaba und Sha von Futuna

Lord Reis

Jetti/Witzbubi

Beiträge: 32 740

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Sesame street 11, PT-0101 Potopia

Beruf: Außenminister, Minister für Kalauer und schlechte Witze

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. November 2019, 22:55

Handlung

Der Außenminister erhält in just diesem Moment eine Nachricht von seinem allseits wachen Ministerialvorzimmer: "Ashantir ist das Staats- und Regierungsoberhaupt, Lordi!". Die Nachricht geht auf dem Diensthandy Nr. 3 ein, bei dem als Klingelton ein Furzgeräusch eingestellt ist. Der Außenminister erkennt daran, dass die Nachricht saumäßig wichtig sein muss.



Bitte entschuldigen Sie mich einen kleinen Moment - wirklich nur zwei Sekunden.

Handlung

Ein Blick auf das Handy genügt. Seine Augen weiten sich für einen Moment unmerklich. Als er das Handy wegsteckt und den Besucher wieder anschaut, ist sein Blick fokussierter als vorher.



Werter Ashantir, vergessen Sie nicht, dass ich auch hiesiger Minister für Kalauer und schlechte Witze bin. Als ob ich - der in allen Teilen der Welt zuhause ist - nicht wüsste, was der futunische Ashantir ist. Das haben Sie mir doch nicht ernsthaft abgenommen, oder?

Ich denke, es ist dementsprechend nur angemessen, wenn wir das Gespräch über die wirklich wichtigen Sachen mit dem König im Schloss durchführen. Zwar dürfen Sie gerne mit mir Vorlieb nehmen, doch finde ich, dass der Besuch eines Staatsoberhauptes dadurch zu würdigen ist, dass er mit unserem Staatsoberhaupt, also dem König, spricht.

Das Schloss wird informiert.

Handlung

Er flüstert einem Flughafenmitarbeiter etwas zu, der daraufhin unverzüglich die Sekretärin des Königs informiert. Für die Fahrt zum Schloss steht bereits der Dienstwagen des Außenministers bereit.



Ich denke, die Details der oberflächlichen Themen sollten wir dann im Schloss besprechen. Hier am Flughafen weiß man nie, wer noch so alles mithört.

Handlung

Er deutet in die Richtung, in der sein Dienstwagen steht.



Wir werden mit dem Dienstwagen des Außenministeriums fahren. Aus Platzgründen kann dort neben Ihnen und meiner Wenigkeit leider nur eine weitere Person aus Ihrer Entourage Platz nehmen.

Handlung

Er traut den Futunen nicht vollständig über den Weg. Auch wenn die Beziehungen zwischen Pottyland und Futuna auf einen freundschaftlichen Status erhoben wurden, störte ihn schon immer der dezent abfällige Tonfall futunischer Vertreter. Natürlich würde die Möglichkeit bestehen, das gesamte futunische Personal zum Schloss zu bringen, doch möchte er die Personenzahl auf Augenhöhe belassen.



Lassen Sie uns zum Schloss fahren.
Lord Reis' Signatur

("Ich habe nie behauptet, dass das Sinn ergeben muss!")

11

Samstag, 30. November 2019, 00:04

Handlung

Er hört sich das ganze mit wachsendem Unmut an, während er versucht, keine Miene zu verziehen. Diese Einschränkungen sind unglaublich ungünstig, vor allem wenn es um die Wirtschaftsexperten geht, die er bei dem Gespräch gerne dabei hätte.



Ich verstehe . . . nicht wirklich. Nun, dann müssen meine anderen Berater wohl mit Taxen zum Gespräch kommen. Deren Expertise ist für Details unbedingt erforderlich. Zudem muss ich darauf bestehen, dass beide meiner engsten Leibwächter mit mir fahren. Dies ist Vorschrift nach den Blutgesetzen. Sowohl der Champion der Wächter des Waldes als auch der Meister des Lebens der Assassinen müssen mich begleiten.

Handlung

Da er nicht ewig warten will, steigt er in den Wagen, seine Leibwächter ihm hinterher. Darin findet er reichlich Platz vor und kann seinen Zorn gerade so beherrschen.

Ashantir der Futunischen Reiche
Shaikh von Banaba und Sha von Futuna