Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Königreich Pottyland. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 22

Alkoholpegel: 0‰

Beruf: Ich bin noch in der Findungsphase.

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. November 2019, 16:01

Schwätzer im Angebot

Dokument

Sehr geehrte Damen und Herren Arbeitsamtende,

hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich ab sofort dem pottyländischen SklavenArbeitsmarkt zur Verfügung stehe. Ich habe umfangreiche berufliche Erfahrungen in manchen allen Gebieten. Durch meine Auslandsaufenthalte kann ich auch internationale Kenntnisse vormitbringen. Und ich bin zu nichts allem zu gebrauchen.

Über einige stressfreie und gut bezahlte interessante und herausfordernde Tätigkeitsangebote würde ich mich freuen. Gern werde ich auch persönlich in Ihrem Haus vorstellig.

Mit freundlichen Grüßen

Der Schwätzer, Adalbert


Herr Meier

Job Agent

Beiträge: 134

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Potopia

Beruf: Job Agent

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. November 2019, 16:20

Handlung

Bekommt ein Schreiben auf den Tisch gelegt und liest es aufmerksam durch. Er beschließt ein freundlichen Antwortschreiben aufzusetzen, in dem er Herrn Schwätzer dazu einlädt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt doch mal bei ihm im Arbeitsamt au einem persönlichen (aber nicht zu persönlichen) Gespräch vorbeizuschauen.

Nachdem der Brief drei mal wegen "nicht ausreichend Frankiert" zurück kam, ruft Herr Meier jemanden in der Poststelle an um ihn auf seinen Fehler hinzuweisen.
Als der Brief nun endlich ordnungsgemäß frankiert abgeschickt wurde, lehnt sich Herr Meier entspannt zurück, locht einige Dokumente, schreddert ein paar andere und heftet irgendwelche Akten ab.

Dann wartet er, bis der arbeitssuchende Arbeitssuchende - in Form von Adalbert Schwätzer - bei ihm im Büro aufkreuzt. Er selbst arbeitet lieber mit Papierkram als mit Kunden, aber Dienst ist Dienst und Pflicht ist Pflicht. Dieser Leitsatz bereitet ihm immer wieder aufs neue viel Freude. Fast so sehr, wie das Lochen, Tackern, Schreddern und Abheften.

Herr Meier
Senior Head of Job Agent Management Controller Consulting and Dispatching Support

Das Arbeitsamt - Ihre freundliche Hilfe bei der Job-Suche


Beiträge: 22

Alkoholpegel: 0‰

Beruf: Ich bin noch in der Findungsphase.

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Dezember 2019, 12:30

Handlung

kommt wie befohlen angeordnet eingeladen persönlich ins Amt und sieht den Meier lochen, schreddern, abheften, lochen, schreddern, abheften ...



Was für eine schöne Arbeit.
Und glücklich sieht der auch noch aus.



Ja hallo und einen schönen ... oder auch guten ... na jedenfalls Tag. Ich habe da ... ich vermute mal von Ihnen ... weil ich eine Stellung geschickt hatte ... also eine Vorstellung, und zwar von mir, dem Schwätzer ... und von den Dingen, die ich so gern machen ... tun ... würde ... und da habe ich eine Einladung bekommen ... und ich leiste mir eine Folge ... ähm nein ... der ich Folge leiste.

Nun, da bin ich. Was kann ich für Sie tun?... ähm nein, alte Gewohnheit aus einer früheren ... also was ich mal woanders gemacht habe. Besser: Was können Sie für mich tun?

Herr Meier

Job Agent

Beiträge: 134

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Potopia

Beruf: Job Agent

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Dezember 2019, 13:45

Handlung

Versucht angestrengt dem Gespräch zwischen ihm und Herrn Schwätzer zu folgen. Obwohl er selber Gesprächsteilnehmer ist, fällt es ihm schwer, dies auch zu tun. So geht er das Gespräch nochmal langsam in seinem Kopf durch und stellt fest, dass er selber noch gar nichts gesagt hat. Als dann zum zweiten Mal in dieser Konversation eine Frage aufkommt, beschließt er, dies als Gesprächseinstieg zu nutzen



Ja. Also ich kann Ihnen einen Job vermitteln. Das ist quasi mein Beruf. Und mit "das ist quasi mein Beruf" meine ich: das ist mein Beruf. Und das schon seit vielen Jahren.
Aber genug von mir. Nun zu Ihnen, Herr... äh... Schwätzer... haben Sie den besondere Fähigkeiten, die in einer Branche von Nutzen sein könnten? Oder Qualifikationen? Oder Berufserfahrung? Oder eine Vorstellung davon, welchen Beruf Sie gerne ergreifen möchten, wenn Sie ein entsprechendes Angebot erhielten? Oder anders gesagt: was wollen Sie später einmal werden?
Herr Meier
Senior Head of Job Agent Management Controller Consulting and Dispatching Support

Das Arbeitsamt - Ihre freundliche Hilfe bei der Job-Suche