Sie sind nicht angemeldet.

Urmel

Bürger

Beiträge: 25 262

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Sarah-Michelle-Gellar-Drive 0815 PT-0101 Potopia POTTYLAND

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

841

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:13

Wie ist das heute?


Beiträge: 1 306

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Rackwitzianisches Tiefgebirge

Beruf: PC-Zeugs

  • Nachricht senden

842

Freitag, 15. Juni 2018, 15:57

der Tagebau wurde 1992 oder 1993 geschlossen, dann begann der sogenannte Rückbau, alle Gebäude wurden abgerissen, Bandanlagen zerlegt und zum Teil verschrottet, das gleiche mit den Baggern und Gleisen, die Böschung wurde flacher gemacht um Erdrutsche zu vermeiden, und dann allmählich Wasser hinein gelassen. Heute nennt sich der Ort Schladitzer See, wo man baden kann. Etwa 5-6 km von mir entfert.
Wenn du wissen willst wie es früher aussah, dann geh auf www.ostkohle.de und such nach Tagebau Breitenfeld. Ich habe dorthin auch ein paar Schnapsmarken (von 1989, eingescannt) und Stempel (original auf den Scanner gelegt) und Fotos hingeschickt, die haben sich riesig gefreut. Die Originale sind natürlich bei mir zu Hause.


Urmel

Bürger

Beiträge: 25 262

Alkoholpegel: 0‰

Wohnort: Sarah-Michelle-Gellar-Drive 0815 PT-0101 Potopia POTTYLAND

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

843

Freitag, 15. Juni 2018, 17:46

Donnerwetter, es gab ja eine ganze Menge verschiedene Tagebauorte.